Es gibt viele wundersame Behandlungen für Cellulite. Aber was kann man jetzt tun? Die neuen Lauf Arten, die aus den USA herüberschwappen oder doch bloß die herkömmliche Methode Sport? Rollmassage, Hypoxie-Methode, Körperpackung, Fettabsaugung, Joggen, Schwimmen, Massage, Creme und Ernährung, was hilft gegen die lästige Cellulite?

Frauen beim Wandern

98% der Frauen haben Cellulite. Frauenmagazine haben diesen Punkt immer wieder betont, aber nur wenige sagen, dass es mehr oder weniger mit Cellulite zu tun hat. Manche Frauen haben eine genetische Veranlagung für tiefe Dellen und schwere Cellulite. Egal, ob Sie eine Frau sind, die Cellulite mag oder eine Frau, die von Cellulite geplagt ist, Bewegung, insbesondere Gehen, ist eine gute Möglichkeit, die bestehende Cellulite zu bekämpfen und der Entwicklung von Cellulite vorzubeugen.

Cellulite ist weiblich und genetisch bedingt. Evolution hat eine spezielle Technik für Frauen vorbereitet, die wir akzeptieren sollten, denn Cellulite bringt uns im Falle einer Schwangerschaft viele Vorteile! Das Bindegewebe von Frauen ist flexibler und daher weniger fest als das von Männern, insbesondere in diesem Bereich der Beine und des Gesäßes.

Diese Tatsache ist auf die Anordnung von Kollagen zurückzuführen, das dem Gewebe Struktur verleiht. Männer haben dichtes Kollagen, das Muskeln und Weichteile wie ein Netzwerk umgibt. Im Gegensatz dazu haben Frauen eine größere Lücke im Kollagen. Daher ist Kollagen nicht so eng angeordnet, was zu einer typischen Cellulite führt. Wenn sich in den Spalten Feuchtigkeit oder Fett ansammelt, treten die bekannten Dellen in den oben genannten Bereichen auf.

https://de.wikipedia.org/wiki/Cellulite

Warum nicht mal eine Wanderung

Im Vergleich zum Joggen ist Walking und Wandern eine sanftere und gelenkschonendere Art, Fett zu verbrennen und Muskeln aufzubauen. Dieser Sport ist ein Ausdauersport und im Gegensatz zum Joggen kann ihn jeder ausüben. Der Druck auf die Gelenke ist nicht so groß wie beim Laufen. Daher ist diese Sportart besonders für untrainierte und übergewichtige Menschen zu empfehlen.

Walken gegen die Dellen

Wie bei jeder Sportart sollte die Trainingseinheit mit dem Gehen beginnen und sich mit steigender Trainingserfolgsquote dem Körper und Können anpassen. Du solltest mit 20-minütigen Einheiten beginnen und dann die Dauer und Geschwindigkeit des Laufs erhöhen. So erreichst du deine Trainingsziele und trainierst deine Muskulatur effektiv.

Ausdauertraining regt die Durchblutung und Fettverbrennung an, was den lästigen kleinen Polstern an Hüfte und Oberschenkel entgegenwirkt. Wenn du während des Trainings und des täglichen Lebens genügend Wasser trinkst, regst du auch die Entgiftung an und der Körper stößt Schlacken aus den Zellen aus.

Ein weiterer Punkt im Zusammenhang mit Walking ist, dass Gehen besser für Menschen mit starker Cellulite geeignet ist, da die Zellen nicht wie beim Joggen gestresst und gedehnt werden. Dies ist auf starke Vibrationen beim Joggen zurückzuführen. Wenn Sie jedoch gut trainiert sind und bereits eine starke Muskulatur im Beinbereich haben, die Vibrationen absorbieren kann, dann können Sie sich leicht zum Joggen entscheiden. Wandern und Schwimmen sind eher für Anfänger geeignet.

Nordicwalking gegen Celluite

Was brauchst du zum Walken und Wandern

Um glücklich zu sein, braucht es eigentlich nicht viel: ein Paar Laufschuhe, passende Sportbekleidung, eine Gürteltasche zum Aufbewahren von kleinen Dingen, auch empfehlen wir einen Trinkrucksack, um die Dehydration entgegenzuwirken und schon kann es losgehen. Um vom normalen Gehen zum Wandern und Walken zu springen, müssen Sie – besonders am Anfang – darauf achten, bei jedem Schritt alle Muskeln anzuspannen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.